Schirmherrenbitten der Neubäuer Segler bei Bürgermeister Franz Reichold
News & Aktuelles/Öffentlichkeitsarbeit/Archiv gesamt
0 Comments

Schirmherrenbitten der Neubäuer Segler bei Bürgermeister Franz Reichold

Der Countdown läuft. Das 50-jährige Vereinsjubiläum der Neubäuer Segler (SCNS) vom 21. bis 23.07.2017 wirft seine Schatten voraus. Um ein für das Fest und Segeln günstiges Wetter für die Festtage zu haben, brauchen die Segler natürlich einen dementsprechenden Schirmherren. Und da gab es für den SCNS nur eine Wahl: Den 1. Bürgermeister der Stadt Roding, Herrn Franz Reichold.

Da die Segler schon vor zehn Jahren bei der 40-Jahrfeier von den „Wetterkünsten“ ihres Bürgermeisters und Schirmherren begeistert waren, mussten sie ihn unbedingt auch als Wetterverantwortlichen für ihre 50-Jahrfeier gewinnen. Dazu ließen sich die Segler natürlich was Besonderes für das Schirmherrenbitten einfallen. Bürgermeister Reichold mit Gattin Roswitha wurden dazu am Clubgelände des SCNS von Präsident Gerald Schäffer mit Gattin Susanne herzlich empfangen. Dann ging es los. Eine festlich geschmückte Conger sowie drei Begleitschiffe

(eine Conger und zwei Laser) standen am Steg bereit, um den Bürgermeister mit Frau Roswitha zum Seewirt in Neubäu zu bringen. Franz Reichold hatte bereits jetzt angenehmes Wetter mitgebracht, was sich in Form von blauem Himmel und Wind in Stärke von 1 Beaufort zeigte. Präsident Schäffer mit Frau ließen es sich nicht nehmen, das Paar höchst persönlich vom SCNS-Gelände zum Seewirt zu segeln. Dabei erinnerte Schäffer Franz Reichold an die 40-Jahrfeier, bei der Reichold versprochen hatte, er werde auch mal auf dem Neubäuer See mit segeln. Das hat zwar recht lange gedauert, aber kurz vor der 50-Jahrfeier hat es dann somit doch noch geklappt.

Nach 15 Minuten segeln ließ Reichold noch Luftballons mit Kärtchen steigen. Die Finderin oder der Finder dieser Kärtchen können sich dann beim SCNS melden und gewinnen eine Segelbootfahrt über den Neubäuer See. Am Ufer wartete bereits eine stattliche Anzahl von SCNS-Mitglieder, die das Paar willkommen hießen. Sie bildeten ein Spalier mit einem Spinaker durch das die beiden gehen durften und Claus Kreuzer spielte mit seinem Schifferklavier auf. Dann nahte der große Moment. Präsident Schäffer trug seine Bitte um Schirmherrschaft an Bürgermeister Reichold in Reimform vor.

„Neubäu steht wieder vor einem schönen Fest, wir alle hoffen auf ganz viele Gäst`. 50 Jahre, ein halbes Jahrhundert ist nun der Neubäuer Segelclub alt, hoffentlich lässt uns der Herr Bürgermeister nicht allein steh`n im Wald.“ … „ Darum hoffen wir alle auf unseren Herrn Bürgermeister, dass er positiv einwirkt auf die Wettergeister. Wir bitten ihn voller Respekt und denken, er wird uns mit seiner Anwesenheit gutes Wetter schenken.“ Um ihn auf alle Fälle für die Schirmherrnschaft zu begeistern motivierte Schäffer Franz Reichold weiter mit den Worten: „Zur Unterstützung haben wir ihm natürlich auch noch was mitgebracht, damit er uns ja schönes und gut windiges Wetter macht.“ Und dann auf gut bayerisch: „An Rengschirm, wos zum Ess`n und a Hemad vo unserm Verein, damit`s ned rengt, er wos zum Essn hod und a a Andenk`n soll`s sein. Wenn`s jetzt a no ja song, dann gehm ma a Ruah, und da Präsident vom SCNS is a glücklicher Bua.“

Franz Reichold erhörte den Präsidenten und sagte natürlich für die Schirmherrschaft zu. Er freue sich sehr auf das Fest und wolle wettertechnisch das Beste geben. Schäffer bedankte sich bei Reichold für die Zusage und übergab seiner Frau Roswitha noch einen Blumenstrauß. Danach gab es Schweinsbraten beim Seewirt und man  feierte und freute sich auf die kommenden Festtage.

Aber es sollte noch nicht zu Ende sein. Bekannterweise bekommt Bürgermeister Reichold ja schon beim Tretbootfahren die Seekrankheit, insofern war die Fahrt mit dem Segelboot zum Seewirt eigentlich schon hoch respektabel. Nach dem Essen fragte Schäffer Reichold, ob er sie denn nicht mit dem Auto ins Clubgelände zurückbringen sollte. Reichold verneinte und hatte bei der Hinfahrt offensichtlich das Schöne am Segeln entdeckt und wollte mit dem Boot zurückfahren. Präsident Schäffer mit Frau Susanne freuten sich sehr darüber und die beiden Paare stiegen wieder ins Boot und segelten zurück. Vielleicht hat der SCNS damit endgültig die Seekrankheit von Bürgermeister Franz Reichold besiegt.

Auf jeden Fall freuen sich alle auf das große Fest des SCNS vom 21. bis 23.07.2017.

Autor: Gerald Schäffer

Veröffentlicht durch:

23
News & Aktuelles/Archiv gesamt
0 Comments

Neubäuer Segler starten mit FD-Clubmeisterschaft ins Jubiläumsjahr

Erster Höhepunkt beim Saisonstart der Neubäuer Segler (SCNS) war am Samstag die zum dritten Mal in Folge durchgeführte Clubmeisterschaft im Flying Dutchman (FD). Auch im Jubiläumsjahr, der SCNS feiert vom 21.-23.07.2017 sein 50-jähriges Jubiläum, stellt der SCNS mit 13 Flying Dutchman die wohl noch immer größte Flotte dieser Bootsklasse in Deutschland.

3
Infos für Vereinsmitglieder/Archiv gesamt
0 Comments

Neues Jahr, neuer Look!

Pünktlich zum Saisonbeginn erscheint nun das neue Design unserer Webseite. Wir werden in den nächsten Wochen diese noch weiterhin verbessern und zum Beispiel wichtige Elemente wie die Bildergalerie wieder in unsere Hauptseite integrieren.

Weiterhin erlauben es uns neue Funktionen, die relevanten Tätigkeiten für die Webseite auf mehrere Schultern zu verteilen und diese zukünftig aktueller und besuchenswerter zu machen.

Wir wünschen viel Spaß!

0