Ausschreibung

für die Regatten um den jeweiligen

Bayerwaldpokal
auf dem Neubäuer See

für die Bootsklassen

FD

Conger / Korsar / 470er / Laser

——————————————————————–

Der 1. Start ist für den Samstag um 13.00Uhr vorgesehen, folgende Starts nach Ansage.

  • Es sind bis zu 4 Wettfahrten möglich.
  • Gem. WO 5.2.1. sind auch bis zu 6 Kurzwettfahrten möglich.
  • Bei 4 oder mehr gültigen Wettfahrten wird das schelchteste Ergebnis gestrichen.

Wichtig: Für die Bootsklassen FD, Korsar und Conger sind aufholbare Ruderanlagen aufgrund der geringen Wassertiefe erforderlich. Falls Sie keine aufholbare Ruderanlage besitzen, hat unser Club für FDs aufholbare Anlagen vorrätig bzw. sind wir bei der Vermittlung gerne behilflich!

Meldungen an:

Michael Schmits,
SCNS e.V.
Fronauer Straße 32,
93426 Neubäu

Meldegeld:

  • FD, 470er, Korsar, Conger: 40.00€
  • Laser: 20.00EUR
  • Opti: 15.00EUR

Meldeschluss ist eine Woche vor dem jeweiligen Regattatermin.

Wettsegelbestimmungen:

Wettfahrtregeln (zum Zeitpunkt gültige neuste Ausgabe) der ISAF mit Zusätzen des DSV, Wettsegelordnung des DSV, Klassenvorschriften sowie Ausschreibung und Segelanweisung des Veranstalters.
Steuerleute sind nur startberechtigt, wenn sie den Sportbootführerschein Binnen (Segeln) des DSV oder einen vergleichbaren entsprechenden Führerschein vorlegen können.

Segelanweisung:

Ausgabe vor dem ersten Start bei Zahlung des Meldegeldes oder erhältlich über unsere Homepage.

Protest:

schriftlich bis spätestens eine halbe Stunde nach Wettfahrtende.

Wertung:

„Low-Point-System“. Eine Wertung erfolgt nur bei mindestens 3 gestarteten Booten.

Preise:

Punktpreise für das 1. Drittel der gestarteten Boote jeder Klasse. Erinnerungspreise für nicht platzierte Teilnehmer. Punkt- und Erinnerungspreise erhalten nur die bei der Preisverteilung anwesenden Teilnehmer!

Wanderpokale:

Bayerwaldpokale der einzelnen Klassen; Bei Laser zusätzlich Masters- und Jugend-Pokal, Damen- und Radialcup.

Siegerehrung:

ca. 1 Stunde nach Ende der letzten Wettfahrt.

Veranstaltung:

Seglerhock am Samstag nach dem Segeln. Pro Teilnehmer sind 1 Essen und 1 Getränk frei!

Haftung:

Jeder Steuermann ist für die richtige seemännische Führung seines Bootes selbst verantwortlich. Jegliche Haftung von Veranstalter und Ausrichter für Unfälle und Schäden aller Art (auf dem Wasser oder dem Clubgelände) im Zusammenhang mit der Regattaveranstaltung ist ausgeschlossen.
Eine entsprechende Erklärung muss bei der Ausgabe der Segelanweisung unterschrieben werden.

Übernachtung:

Auf dem Clubgelände können Zelte und Wohnmobile aufgestellt werden. Wir sind auch gerne bei der Vermittlung von preiswerten Unterkünften behilflich. Bei Meldung abgeben!

 

There are currently no comments.